IMG-20210429-WA0001

Brückenvermessung – Teil 2

Die ÖWR und Brückenpfeiler – Wie Teufel und Weihwasser

Da die ASFINAG um höchste Sicherheit bemüht ist, werden Brückenpfeiler, die im Wasser stehen, unter Wasser auf Ausschwemmungen (Kolke) kontrolliert. Diesmal waren die Pfeiler der Autobahnbrücke Auwald Gegenstand der Sonarmessungen, welche vom Vermessungsbüro Höppl gemeinsam mit der ÖWR Regionsstelle Mitte durchgeführt wurden.

Die ÖWR übernahm dieses hochgefährliche Unterfangen, die Messpunkte rund um die Säulen anzufahren. Erfahrene Wasserretter meiden die Strömungsseite der Säulen wie der Teufel das Weihwasser. Der Wasserdruck ist im Gefahrenfall so groß, dass es schon zahlreiche Todesopfer gab. Bei der sehr starken Strömung, durch die sich sogar die Seile ineinander verwickelten, war höchste Vorsicht geboten. Bei dieser Aktion übernahm die ÖWR aus Gründen der zu hohen Gefahr auch die Messungen und nur mehr Tomas und Jürgen waren im und außerhalb des Raftbootes. Susanne, Markus, Mario und Manfred betreuten das rechte Murufer, Barbara, Roland und Alois das linke. Darina bildete die Sichtsperre, sodass kein Kajak oder Raftfahrer sich in den Seilen verheddern konnte. Seitens des Vermessungsbüros Höppl waren Matthias und Edin vor Ort.

Alles lief auf Grund der guten Praxis der Fließ- und Wildwasserretter und Rettungsschwimmer der ÖWR unfallfrei ab.

MK

Link zu den Fotos

Share this post

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on print
Share on email