Raft und Kajak

Erste Übung nach langer Pause

Alles neu macht der Mai! Mit großer Freude trafen sich am Montag, 10. Mai 2021 10 Mann der Einsatzmannschaft der Regionsstelle Nord zum ersten gemeinsamen Training nach der coronabedingten Pause. Zuvor hatten sich alle teilnehmenden einem Antigentest unterzogen und bei der ganzen Übung wurden die strengen Auflagen der ÖWR LV Steiermark bzgl der Cornoapandemie trotz erstem Sommertag strikt eingehalten.

Zum „Aufwärmen“ wurde das Navigieren mit dem Raft und Steuern der neuen Kajaks beübt. Zunächst hieß es, ordnungsgemäß das Einsatzgerät im Einsatzfahrzeug und im Materialanhänger zu Verladen. Dann wurde nach Wörschach zur Enns verlegt, das Raft aufgepumpt und die Kajas für den Einsatz hergerichtet.

Auf der Enns wurden von den Mannschaften Anlege- und Steuermanöver am Raft beübt und das sichere navigieren der Kajaks, die sich besonders für die Suche in Ufernähe eignen, erlernt. Jedes Mitglied der Einsatzmannschaft hatte die Möglichkeit die unterschiedlichsten Positionen und Aufgaben zu bewerkstelligen.

Bei der Slipstelle in Liezen wurden wir dann schon von der Übungsleitung in Empfang genommen und nach dem Versorgen des Einsatzmaterials wurde zum Stützpunkt am Brunnfeldweg verlegt.

In der Übungsnachbesprechung zeigt sich Übungsleiterin Eva-Maria Ladreiter beeindruckt davon, dass nach der langen Übungspause das Zusammenspiel der Einsatzmannschaft so reibungslos verlief. Hoch motiviert für kommende Aufgaben ließen wir den frühen Abend ausklingen.

Share this post

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on print
Share on email