7

Sucheinsatz, 24.07.2021 – Gstatterboden

Um halb fünf in der Früh wurde die Österreichische Wasserrettung Landesverband Steirermark am Samstag, den 24.07.2021, alarmiert. Es handelte sich um einen Sucheinsatz nach einer Person, welche am Vorabend einen Verkehrsunfall beim Bahnhof Gstatterboden hatte.

Ein Trupp der Regionsstelle Nord suchte den Bereich des Stausees Gstatterboden mit dem A-Boot ab. Gesucht wurde hier den ganzen Vormittag lang und mittags wurde auch Polizei mit einem Hund am Boot mitgenommen.

Weiters wurde auch mit dem Raft im Gesäuse gesucht. Zuerst mit einem Raft besetzt mit sieben Mann von verschiedenen Regionsstellen und dann noch ein zweites Mal mit zwei Rafts. Auch hier wurde den ganzen Vormittag bis mittags gesucht.

Auch Fußtrupps waren im Uferbereich der Enns unterwegs.

Die Suche wurde am frühen Nachmittag abgebrochen. Die vermisste Person wurde am späten Nachmittag zu Hause aufgefunden.

Die Wasserrettung Regionstelle Nord war mit 7 Mann, einem Raft, A-Boot und Fahrzeugen im Einsatz. Zusätzlich zur Wasserrettung waren Feuerwehr, Polizei, Bergrettung, Canyoning-Rettung, Rettungshunde und Hubschrauber unterwegs.

Dies war schon der zweite Einsatz in dieser Woche, nachdem wir am Mittwoch zu einer untergegangenen Person in Leoben alarmiert wurden.

weitere Infos:

Bericht der Kleinen Zeitung
Bericht des ORF Steiermark

Share this post

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on print
Share on email